DeutschEnglishFrancais





Zehn gute Gründe...



...(und ein elfter), Kuba zu besuchen

  1. Feinsandige Strände: Von Palmen gesäumt und von türkisgrünen Wassern umspült werden die bilderbuchtauglichen weißen Sandstrände Kubas und der zahlreichen vorgelagerten Eilande – über 4.000 Inseln und Inselchen zählen zum Staatsgebiet, herrliche Tauchreviere warten darauf, entdeckt zu werden.
  2. Gepflegte Hotellerie: Die mehr als 200 Hotels, die insgesamt mehr als 43.000 Betten zur Verfügung stellen, bestehen zu 72 Prozent aus Vier- und Fünf-Sterne-Adressen. Moderne All Inclusive-Hotels an den schönsten Stränden finden sich ebenso im Angebot wie charmante Pensionen und Apartments.
  3. Angenehmes Klima: Warmes, tropisches Klima mit einer Jahres-Durchschnittstemperatur von 25 Grad Celsius. Beste Reisezeit ist die trockene Periode zwischen November und April.
  4. Breite Sportpalette: Neben dem Abschlag auf Golfplätzen können sich aktive Naturen an Land auch mit Radfahren, Wandern, Klettern oder Reiten beziehungsweise zu Wasser mit Schnorcheln, Tauchen oder Hochseeangeln vergnügen.
  5. Architektonische Schätze: UNESCO-gelistet ist das historische Zentrum von Havanna, wo prachtvolle Beispiele von Kolonialarchitektur zu bewundern sind; zudem finden sich historische Festungen und beeindruckende Beispiele des Art Deco und des Historismus. Schöne Exemplare der Kolonial-Architektur sind unter anderem auch in Santiago und Trinidad erhalten geblieben.
  6. Reiches Kulturleben: Musik und Tanz sind untrennbar mit cubanischem Lebensgefühl verbunden, vor allem die Rhythmen von Son, Cha Cha Cha, Rumba und Salsa. Kulturveranstaltungen aus den Bereichen Ballett, bildende Künste und Film prägen den Jahreskalender, der im Juli vom Karneval und dem „Feuerfest“ (Fiesta del Fuego) in Santiago gekrönt wird. Interessant auch der Religionenmix, in dem katholische und afrikanische Elemente verschmelzen.
  7. Ansteckende Lebensfreude: Die gastfreundliche Bevölkerung versteht es, die schönen Dinge des Lebens zu feiern – in schwungvollen Tanzvorführungen, Tanzkursen oder bei einem Bummel über bunte Märkte können sich auch Besucher vom Cuba-Feeling aufs Angenehmste infizieren lassen.
  8. Eindrucksvolle Naturerlebnisse: Im Hinterland ist eine vielfältige Landschaft zu entdecken, geprägt von Zuckerrohr- & Tabakplantagen, von Mangrovensümpfen und Urwäldern in den Bergregionen. Naturfreunde werden sich von den Dschungelszenarien im "Parque Nacional Alejandro Humboldt" begeistern lassen, Blumenliebhaber vom Orchideengarten in Soroa.
  9. Exquisite Gaumenfreuden: In den Touristenzentren werden üppige Büffets mit frischen Fischen und Meeresfrüchten angerichtet, flankiert von Kostproben der heimischen Küche wie exotischem Wurzelgemüse und einem Reichtum an tropischen Früchten.
  10. Genuss, zur Kunst erhoben: Berühmt ist Kuba für die Qualität des Kaffees, der handgerollten Zigarren und des ausgezeichneten Rums, der auch Mixgetränken ihre inspirierende Wirkung verleiht.
  11. Kinderfreundlichkeit: Als Nr. 11 verdient sich die Kinderfreundlichkeit der Kubaner einen Platz in der Liste – die dem Nachwuchs entgegengebrachte Liebe und Toleranz sorgen für beste Voraussetzungen für den Familienurlaub.