DeutschEnglishFrancais







Natur / Ökotourismus



Nationalparks und Naturreservate

Umweltschutz und der Erhalt der Natur werden auf Cuba sehr ernst genommen.
Nicht zuletzt aus diesem Grund hat die Insel landschaftlich unglaublich viel zu bieten:
Der Baconao-Park nahe Santiago de Cuba ist ein unter Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebtes Erholungsgebiet. Im Parkgelände liegen ein botanischer Garten, ein Aquarium und viele andere Attraktionen. Wegen seiner vielfältigen Vegetation wurde der Park zum UNESCO - Weltnaturerbe erklärt.
Auf der wildromantischen Zapata-Halbinsel liegt der Montemar Naturpark, das größte zusammenhängende Feuchtgebiet der Karibik.
Hier leben zahllose Wasservögel, Säugetiere, Reptilien und Amphibien.

Auf halbem Weg zwischen Havanna und Pinar del Rio liegt die Bergregion Soroa, mit ihrem berühmten Orchideengarten inmitten einer grünen Hügellandschaft.  Hier findet der Blumenliebhaber mehr als 700 verschiedene Orchideenarten, 250 davon wachsen nur auf Cuba.
Der Wasserfall von Soroa lädt zu einer erfrischenden "Dusche" in freier Natur ein.

Der Humboldt-Nationalpark erstreckt sich im Osten der Insel über rund 59.000 Hektar. Der Park bietet einigen Pflanzen und Tieren, die man nirgendwo sonst findet, eine unberührte Heimat.